B

L

O

G

 

A

U

S

B

I

L

D

U

N

G

H

O

M

E

Ü

B

E

R


M

I

C

H

M

E

D

I

E

N

P

I

P

E

S

&

M

O

R

E

K

O

N

T

A

K

T

W
I
E 

A
L
L
E
S
 
B
E
G
A
N
N
.
.
.

Schon in meiner frühen Kindheit war ich fasziniert von den Bordunklängen: Bei einem Urlaub in England mit meinen Eltern hörte ich den Dudelsack zum ersten Mal und habe den Klang seitdem nie wieder vergessen.


1995 begann ich mein Studium in Linz am Anton Bruckner Konservatorium (später Anton Bruckner Privat Universität ABPU) mit den Fächern Klarinette und Blockflöte. Im Jahr 2000 absolvierte ich meine Lehrbefähigung  im Hauptfach Klarinette und 2006 meinen Master of Art (MA) im Hauptfach Blockflöte Instrumental-Pädagogik.



Gegen Ende meines Studiums begann ich mich wieder für diese Dudelsackklänge zu interessieren, die ich von meiner Kindheit noch in Erinnerung hatte. Erst stieß ich auf die mittelalterliche Szene mit der Schäferpfeife, dem böhmischen Bock, dem Hümmelchen,... doch ich stornierte kurzfristig den Kurs, und verbrachte stattdessen meinen Urlaub in Frankreich in der Bretagne.  Dort verstärkte sich meine Liebe zur keltischen Musik: Ich hörte die verschiedensten Gruppen und Instrumente, Tanzmusikgruppen für die „Fest Noz“, und vor allem die bretonischen Pipebands, genannt „Bagad“, und war begeistert. Und so ging ich dort stracks ins nächste Musikgeschäft und kaufte mir meinen ersten Practice Chanter samt Noten und los ging's!



Nachdem ich mir meinen ersten Practice Chanter gekauft hatte, merkte ich nur zu bald, alleine wird’s nix, und so machte mich auf der Suche nach Gleichgesinnten.

Und ich hatte Glück: Ich stieß fast sofort auf die Internetseite von Hans Sonnleitner in Bad Goisern und meldete mich für den Sommerkurs geradewegs an. Von da an ging es stetig aufwärts. Der Anfang war zwar nicht leicht, da die österreichische Dudelsackszene damals noch sehr klein war, doch jetzt gibt es ca. an die 100 Piper, 8 Pipebands und seit 2008 einen österreichischen Dachverband (ABPA).



Im Februar 2008 war ich bei der Gründung unserer oberösterreichischen Pipeband dabei, die Hellmountain Pipeband! Wir sind eine der größeren Bands in Österreich (wir zählen an die 20 Mitglieder!) und haben seit der Gründung schon viele Auftritte gehabt (Highland Games, Galas, Festivals, Hochzeiten...).



Inzwischen habe ich zahlreiche Kurse im In- und Ausland besucht, habe bei großartigen Dudelsackspielern wie Fred Morrison, Willie McCallum, Bruce Hitchings (u.v.a.) Unterricht genommen. Im Frühling/Sommer 2010 durfte ich eine ganze Saison mit einer schottischen Pipeband, die Stamperland Pipeband, mitspielen und miteifern. Und nach einem erfolgreichen aber auch anstrengenden Sommer wurden wir Champion of Champions, d.h. wir haben in unserem Level in dieser Saison als beste abgeschnitten und sind aufgestiegen!!



Im Herbst 2010 trat ich als  Gastspieler mit der australischen Hawkesbury Nepean Valley Pipeband auf und spielte drei Wettbewerbe mit. Während meines Aufenthaltes in Australien gewann ich eine Solo Competition in Pibroch.